Slider-Jan-Schiffers_5
Slider-Jan-Schiffers_4
Slider-Jan-Schiffers_6
Slider-Jan-Schiffers_3
Slider-Jan-Schiffers_7
Slider-Jan-Schiffers_2
Slider-Jan-Schiffers_1

5 Jahre „Wir schaffen das“

- eine ernüchternde Bilanz

Vor 5 Jahren äußerte Angela Merkel im Hinblick auf die Aufnahme und Integration von Migranten, die über die Balkanroute und Ungarn in großer Zahl nach Deutschland kamen, den berüchtigten Satz „Wir schaffen das“. Unterstützung bekam die Kanzlerin u.a. vom damaligen Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG Dieter Zetsche, der frohlockte, dass die Migranten im besten Fall die Grundlage für das „nächste deutsche Wirtschaftswunder“ werden.
„Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt hat gut geklappt“ titelt etwa die Frankfurter Allgemeine Zeitung fünf Jahre nach dem berüchtigten Ausspruch der Kanzlerin. Als Beleg wird auf Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) verwiesen, wonach vier Jahre nach dem Zuzug gut 40 Prozent der Migranten, nach fünf Jahren rund die Hälfte erwerbstätig waren.
Der integrationspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Jan Schiffers, sagt dazu:
„Integration in den Arbeitsmarkt ist der Schlüssel für eine erfolgreiche gesellschaftliche Integration. Wenn ein großer Teil der Migranten nach 5 Jahren nicht in den Arbeitsmarkt integriert ist, kann man nicht behaupten, dass die Integration gut funktioniert habe, wie dies in verschiedenen Medien geschieht. 
Im Gegenteil, die Integration ist zum großen Teil gescheitert, denn nur 42% der Migranten, die seit 2014 nach Deutschland kamen, sind in einer sozialversicherungsrelevanten Erwerbstätigkeit registriert. Hinzu kommt, dass viele Migranten in sog. atypischen Beschäftigungsverhältnissen untergekommen sind und von der derzeitigen wirtschaftlichen Krisensituation besonders betroffen sind. Darüber hinaus ist die Mehrheit der Migranten von staatlichen Sozialleistungen abhängig, was sich in den nächsten Jahren nicht wesentlich ändern wird. 
Wir als AfD fordern hier eine nüchterne Betrachtung der Lage statt vermeintlicher Erfolgsmeldungen, die nicht der Realität entsprechen. Zudem fordern wir in Anbetracht der wirtschaftlichen Entwicklung eine Kehrtwende in der Migrationspolitik.“

Alle Pressemitteilungen finden Sie auch unter:
Service/Pressemitteilung



Veröffentlicht in Pressemitteilung am 03.09.2020 15:40 Uhr.

Bürgersprechstunde

Donnerstag, 10.09.2020, 16 - 19 Uhr

Termine nach Vereinbarung unter 0951/91416645 oder 
per Mail buero@jan-schiffers-mdl.de


Veröffentlicht in Bürgersprechstunde am 02.09.2020 9:52 Uhr.

Digitale Bürgersprechstunde

Freitag, 18.09.2020, 18.00 Uhr

Antworten direkt aus erster Hand!
Sie fragen – ich antworte.

In meiner digitalen Bürgersprechstunde werde ich Ihre Fragen rund um das Thema, Arbeit und Soziales, oder auch gerne zu anderen aktuellen politischen Themen beantworten.

Ihre Fragen können Sie mir bis 14.09., 12.00 Uhr 

Die Antworten auf Ihre Fragen werden am 18.09.2020 um 18:00 auf meinem YouTube-Kanal veröffentlicht.


Veröffentlicht in Bürgersprechstunde am 31.08.2020 18:00 Uhr.

Weitere Einträge laden

Abgeordnetenbüro


Jan Schiffers, MdL

Schützenstraße 12 · 96047 Bamberg

Telefon 0951 – 914 166-45

Als Stimmkreisbetreuer bin ich für folgende Wahlkreise zuständig:


401 Bamberg-Land

• 402 Bamberg-Stadt

• 403 Bayreuth

• 405 Forchheim


Ich freue mich auf eine rege Zusammenarbeit.

Termine

Social Media

YouTube
Facebook
Telegram
Instragram

© 2019 - Jan Schiffers

BAYERN. ABER SICHER!